Donnerstag, 26. April 2018

06/030



























Dear students and faculty,

we warmly invite you to the opening of the new students event space next to the Mensafoyer (06/030). The opening of the actual situation is next Thursday at 6 pm.

Please use the new entry on Pippelweg.

The room does not have a name yet. We received many suggestions via facebook or e-mail. We want to vote the new name with all of you on that evening based on a preselection by the AStA.

We invite you to bring your instruments to make music together. Also performance is welcome. After the open stage we expect our special guests.

"You shoot me down in flames / you put me down a lot / but I'm giving you my heart" UB40 - Don't break my heart

See you on Thursday

Johannes, Till
for the General Students' Committee

Opening Room 06/030
Thursday, 26.4.2018 from 6 PM
Opening 6 PM
6.30 PM Open Jam + Open Stage
11 PM Uhr Special Guest
12 PM Christening

Dienstag, 19. Dezember 2017

Neue Spielstätte »Aquarium« im Staatstheater

Mit der TheaterFlat haben Studierende der HBK Braunschweig freien Eintritt für nahezu alle Vorstellungen des Staatstheaters. In der neu eröffneten Spielstätte Aquarium im zweiten Stock des Kleinen Hauses werden seit November 2017 Stücke gezeigt, die besonders für junge Leute geeignet sind, wie z. B. »Spiel mir das Lied vom Tod«»Der Pol« oder die schräge WG-Komödie »Open House«. Wer Theater gerne einmal außerhalb des großen Saals in intimer Atmosphäre erleben und sein Getränk mit in die Vorstellung nehmen möchte, ist im Aquarium bestens aufgehoben.

Vorstellungstermine unter www.staatstheater-braunschweig.de





Mittwoch, 13. Dezember 2017

Weihnachtsmarkt! Y-nachtsmarkt! Flynachtsmarkt!

Wann? Am 15.12. 16 - 22 Uhr

Wo? Im Innenhof der Blumenstraße

Was? Speiß und Trank und Wichtelspaß!


Wenn ihr unliebsamen Krempel loswerden wollt oder eure Mitmenschen einfach gerne beschenkt, bekommt ihr am Freitag die Gelegenheit dazu.  Für eure Mitbringsel wird es einen  speziellen Geschenkesammelbereich geben, wo dann alle, die gerne nehmen, zugreifen können. Dazwischen könnt ihr nach Lust und Laune schlemmen und trinken.

Außerdem kann jede*r gerne mithelfen! Denn es werden noch helfende Elfen gesucht:
Wir brauchen unter anderem noch Unterstützung beim Aufbau und Abbau am Freitag sowie Menschen, die Lust haben etwas zur kulinarischen Auswahl beizusteuern. Dazu könnt ihr gerne einen eigenen Stand machen.
Wenn ihr Interesse habt dann meldet euch über asta@hbk-bs.de

oder tragt euch in die Listen ein, die in der Blumenstraße aushängen.
Es wäre schön, wenn ihr euch bis spätestens Donnerstagfrüh bei uns melden könntet.

Eure Weihnachtswichtel freuen sich auf euch!


Montag, 13. November 2017

Einigung an der HBK Braunschweig: Studierende beenden die Besetzung

Gemeinsame Presseerklärung der Präsidentin Vanessa Ohlraun und der Studierenden der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Nach vier Wochen Besetzung des Ateliergebäudes in der Blumenstraße einigten sich am vergangenen Freitag die Studierenden und die Präsidentin Vanessa Ohlraun auf einen Kompromiss. Bereits im Vorfeld hatte die Präsidentin einen bestehenden Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs zurückgenommen und damit ein wichtiges Zeichen gegenüber den Studierenden gesetzt. Vereinbart wurde eine Zwischenlösung, die die Nutzungszeiten des Gebäudes in der Blumenstraße und einiger Arbeitsräume am Hauptcampus auf täglich bis 24 Uhr verlängert.

Zudem sollen unter Teilnahme aller internen Interessengruppen an einem Runden Tisch langfristige Lösungen für eine konstruktive zukünftige Zusammenarbeit an der HBK erarbeitet werden. Mit dieser Einigung erklären die Studierenden die Besetzung am Montag, den 13. November 2017, für beendet.

Parallel dazu arbeitet die Hochschulleitung zusammen mit den Lehrenden an einem rechtlich und finanziell umsetzbaren Konzept, das mittel- und langfristig erweiterte Nutzungsmöglichkeiten zulässt und die Studierbarkeit aller Studiengänge sichert.

Die Studierenden und Präsidentin teilen die Vision, die HBK zu einer herausragenden Kunsthochschule zu entwickeln. Die HBK Braunschweig soll auch in Zukunft ein attraktiver Studienstandort bleiben.

Die studentischen Gremien werden diesen Prozess kritisch begleiten. Ziel ist es, insgesamt die Kommunikation zwischen Verwaltung, Mitarbeitenden, Lehrenden und Studierenden weiter zu verbessern. Die Verbindung der eigenen künstlerischen/wissenschaftlichen Praxis mit gesellschaftlichen Diskursen und politischer Teilhabe innerhalb und außerhalb der Hochschule wird auch nach dem Ende der Besetzung für die Studierenden von Bedeutung bleiben.

Braunschweig, 13.11.2017
Präsidentin Vanessa Ohlraun, Protest-Gruppe, StuPa, AStA

Donnerstag, 2. November 2017

LandesAStenKonferenz Niedersachsen solidarisiert sich mit Besetzung der Ateliers an der HBK Braunschweig





In ihrer Sitzung vom 27. Oktober hat sich die LandesAStenKonferenz Niedersachsen ohne Gegenstimmen entschlossen, sich mit der Besetzung der Ateliers der HBK Braunschweig in der Blumenstraße zu solidarisieren.

Die Räumlichkeiten sind seit inzwischen über zwei Wochen besetzt um gegen die plötzliche und willkürliche Änderung der Schließzeiten des Gebäudes im Speziellen und die Forcierung der Universitätsleitung die Kunsthochschule in einen durchökonomisierten Anstaltsbetrieb umzuwandeln im Allgemeinen zu protestieren.

Friedrich Paun von der Koordination der LandesAStenKonferenz erklärt: „Wir solidarisieren uns ausdrücklich mit der Besetzung der Blumenstraße. Das Präsidium hat seine neoliberale Agenda zu lange auf Kosten der Studierenden und auch aller anderen Universitätsangehörigen durchgedrückt. Wir unterstützen die Forderung nach einem Runden Tisch und fordern die Universitätsleitung auf, endlich Vernunft anzunehmen.“

http://www.lak-niedersachsen.de/2017/11/landesastenkonferenz-niedersachsen-solidarisiert-sich-mit-besetzung-der-ateliers-an-der-hbk-braunschweig/

Mittwoch, 1. November 2017

DEMO für die Verbesserung der Studienbedingungen

_Reboot HBK_

Mittwoch 1.11.2017 – 12.00 Uhr
Weidenhof / Hauptcampus
HBK Braunschweig






"Liebe Kommilitoninnen und Kommilitionen,

bei der Besetzung der Blumenstraße geht es um viel mehr als die Interessen der Studierenden der Blumenstraße oder der Freien Kunst, es geht um die Studienbedingungen ALLER Studiengänge! Wir fordern kurzfristig Arbeitsräume für ALLE Studierenden ALLER Studiengänge und mittelfristig einen Runden Tisch, an dem die Bedingungen für ALLE – Studierende, Lehrende und Mitarbeiter – langfristig verbessert werden. Wir fordern einen Reboot der HBK! 

Um das der Hochschulleitung klar zu machen, ist eine studiengangsübergreifende, öffentlichkeitswirksame Aktion, an der sich ALLE beteiligen, nötig. In der Vollversammlung gestern wurde dafür eine Demonstration für morgen, Mittwoch den 1.11. geplant, die um 12:00 Uhr im Weidenhof vor der Mensa starten wird. Die Hochschulleitung muss begreifen, dass es mittlerweile in allen Studiengängen Probleme mit den Studienbedingungen gibt! Um das klar zu machen, müssen wir am Mittwoch als gesamte, fordernde Studierendenschaft auftreten und deutlich sichtbar werden! Darum rufen wir ALLE auf: Macht euch stark für eure Interessen, kommt alle zur Demonstration! Das sichtbare Fordern nach verbesserten Studienbedingungen in Form von hunderten Studierenden kann die Hochschulleitung nicht ignorieren!

Also kommt am Mittwoch Mittag ALLE in den Weidenhof, erzählt es ALLEN und bringt ALLE mit!

Zur Demo:
Gestaltet Plakate und Banner mit euren Forderungen und Wünschen, denn um diese geht es! Aber am wichtigsten ist, dass ihr da seid, damit wir klar zeigen, dass wir viele sind und dass wir alle JETZT eine bessere HBK wollen! Wir wollen unsere Interessen laut, deutlich und friedlich artikulieren.

REBOOT HBK!" – Kontakt:  hbkbs.de