TheaterFlat

Für die  Spielzeit 2018/2019 gibt es eine TheaterFlat für das  LOT-Theater, das Theater fadenschein & das Staatstheater Braunschweig sowie für das Internationale Filmfestival Braunschweig (05. - 11.11.2018)

Allgemeines zur Nutzung und den Kosten

 

Internationale Filmfestival Braunschweig

Zu den enthaltenen Veranstaltungen: 

Laut Vertrag ist der Besuch aller Veranstaltungen des Filmfestivals für euch möglich. Sonderveranstaltungen, die nach unserem Vertragsabschluss mit dem Filmfestival zustande kamen und somit nicht unter §1 genannt sind, könnten ausgeschlossen sein.
Enthalten sind:
  • das Filmprogramm, 
  • das Industry-Programm (Praxisworkshops), 
  • die Preisverleihung, 
  • die Festivalparty, 
  • die Public Preview im Universum Filmtheater
  •  sowie alle Filmkonzerte (inkl. Eröffnungskonzert).
Insgesamt stehen im Durchschnitt ca. 40 Prozent der Platzkontingente für die Studierenden zur Verfügung. Davon ausgenommen sind die Virtual Reality-Filmprogramme.


Zum Erwerb der Karten:

In Kürze: Ihr könnt euch akkreditieren lassen auf der Homepage des Filmfestes mit der Angabe, dass ihr HBK-Studierende*r seid oder einfach die Karten beim Filmfest holen mit Vorlage eures Studierendenausweises.
  • Das Filmfestival übernimmt die Abwicklung des Kartenvorverkaufs. 
  • Für die Inanspruchnahme einer Eintrittskarte im Rahmen dieser Vereinbarung hat der oder die Studierende an den Kassen des Filmfestivals seinen gültigen Studierendenausweis vorzulegen.
  • Die Vorlage des Studierendenausweises ist sowohl beim Kartenerwerb als auch beim Einlass zur Vorstellung unaufgefordert zu erfolgen. 
  • Ein Kartenvorkaufsrecht der Studierenden der HBK Braunschweig gemäß § 1 Satz 1 besteht ab dem 3. Tag vor der jeweiligen Veranstaltung. Ab diesem Zeitpunkt ist an den Kassen sowie Online der Zugriff auf alle zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Plätze möglich.
  • Die Karten werden beim Counter im C1 ausgegeben

 

Für Filmemacher*innen:

Die Studierenden der HBK, die mit ihren Filmen am Programm teilnehmen, erhalten auch  weiterhin eine Filmemacher*in-Akkreditierung. In diesem Fall muss sich der/die Studierende beim ersten Kartenerwerb für eine der beiden Akkreditierungsformen entscheiden. Beide Akkreditierungen sind personengebunden und können nicht übertragen werden.
Bei der Akkredietierung als Filmemacher*in ist folgendes zu beachten: Unter dem Menüpunkt "Notiz" muss angegeben werden, dass es sich um eine*n Filmemacher*in handelt,  also, dass der jeweilige Film im Programm des Filmfestivals gezeigt wird. Die betreffenden Studierenden erhalten dann eine Gästeakkreditierung, die ab dem 6.11. am Counter im C1 ausgegeben wird.

Mehr Informationen zum Filmfestival gibt es auf: https://www.filmfest-braunschweig.de/

Für Jeden immatrikulierten Studierenden geht automatisch ein Betrag in Höhe von 2,00 € im Wintersemester von dem Semesterbeitrag an das Filmfestival.


Staatstheater Braunschweig 

  • das Theater übernimmt die Abwicklung des Kartenvorverkaufs
  • für die Inanspruchnahme einer Eintrittskarte muss an der Kasse des Theaters der Personalausweis zusammen mit dem gültigen Studierendenausweis vorgelegt werden
  • die Vorlage des Personal- und Studierendenausweises muss sowohl beim Kartenerwerb als auch beim Einlass zur Vorstellung unaufgefordert erfolgen
  • das Theater erfasst aus statistischen Gründen die Anzahl der über dieses Kultursemesterticket überlassenen Eintrittskarten
  • ein Kartenvorkaufsrecht besteht ab dem 3. Tag vor der jeweiligen Veranstaltung, ab diesem Zeitpunkt ist an der Kasse des Theaters der Zugriff auf alle zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Plätze möglich (die Entscheidung hinsichtlich der Preiskategorie der Eintrittskarte obliegt dem Theater)
  • über die Freigabe von Eintrittskarrten für Premieren- und Sonderveranstaltungen entscheidet das Theater im Einzelfall und informiert darüber per E-Mail über den Premieren-Ticker.
Der aktuelle Spielplan ist hier zu finden: http://staatstheater-braunschweig.de

Für Jeden immatrikulierten Studierenden geht automatisch ein Betrag in Höhe von 1,00 € pro Semester, d. h. 2,00 € pro Kalenderjahr, von dem Semesterbeitrag an das Theater.


LOT – Theater

  • das Theater übernimmt die Abwicklung des Kartenvorverkaufs
  • für die Inanspruchnahme einer Eintrittskarte muss an der Kasse des Theaters der gültige Studierendenausweis vorgelegt werden
  • die Vorlage des Personal- und Studierendenausweises muss sowohl beim Kartenerwerb als auch beim Einlass zur Vorstellung unaufgefordert erfolgen
  • das Theater erfasst aus statistischen Gründen die Anzahl der über dieses Kultursemesterticket überlassenen Eintrittskarten
  • ein Kartenvorkaufsrecht besteht ab dem Tag der Veröffentlichung des Theaterprogramms, ab diesem Zeitpunkt ist an der Kasse des Theaters der Zugriff auf alle zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Plätze möglich
  • Reservierungen sind nicht möglich
  • die Karten müssen im Vorfeld im Theater abgeholt werden

Der aktuelle Spielplan ist hier zu finden: https://www.lot-theater.de/

Für Jeden immatrikulierten Studierenden geht automatisch ein Betrag in Höhe von 0,50 € pro Semester, d. h. 1,00 € pro Kalenderjahr, von dem Semesterbeitrag an das Theater.


Theater Fadenschein

  • das Theater übernimmt die Abwicklung des Kartenvorverkaufs
  • für die Inanspruchnahme einer Eintrittskarte muss an der Kasse des Theaters der gültige Studierendenausweis vorgelegt werden
  • die Vorlage des Personal- und Studierendenausweises muss sowohl beim Kartenerwerb als auch beim Einlass zur Vorstellung unaufgefordert erfolgen
  • das Theater erfasst aus statistischen Gründen die Anzahl der über dieses Kultursemesterticket überlassenen Eintrittskarten
  • ein Kartenvorkaufsrecht besteht ab dem Tag der Veröffentlichung des Theaterprogramms, ab diesem Zeitpunkt ist an der Kasse des Theaters der Zugriff auf alle zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Plätze möglich
  • Reservierungen sind nicht möglich
  • die Karten müssen im Vorfeld im Theater abgeholt werden

Der aktuelle Spielplan ist hier zu finden: http://www.fadenschein.de

Für Jeden immatrikulierten Studierenden geht automatisch ein Betrag in Höhe von 0,50 € pro Semester, d. h. 1,00 € pro Kalenderjahr, von dem Semesterbeitrag an das Theater.